Monday, 20.05.19
home Kulinarische Spezialitäten Nationalpark Sächsische Schweiz Wanderwege Reiterferien
Sehenswürdigkeiten
Sehenswürdigkeiten
Museen
Stadt Pirna
weitere Sehenswürdigkeiten ...
Tourismus
Veranstaltungen
Campingplätze
Kur- und Erholungsorte
weiterer Tourismus ...
Wandermöglichkeiten
Wanderwege
Sächsischer Bergsteiger Bund
Malerweg
weitere Wandermöglichkeiten
Politik & Kultur
Kulinarische Spezialitäten
Kunst & Kultur
Bildungseinrichtungen
weitere Kultur ...
Sportmöglichkeiten
Radtouren
Reiterferien
Klettern Elbsandsteingebirge
weitere Sportmöglichkeiten ...
Geographie Sächische Schweiz
Bodenlehrpfade
Elbsandsteingebirge
Landkreis Sächsische Schweiz
weitere Geographie ...
Ökologie Sächsische Schweiz
Flora & Fauna
Wiederansiedlung Wanderfalke
Nationalpark Sächsische Schweiz
weitere Ökologie ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Kur- und Erholungsorte

Kur- und Erholungsorte in der Sächischen Schweiz



Die Sächsische Schweiz ist aufgrund ihrer zerklüfteten Bergwelt wirtschaftlich und bebauungsmäßig nie allzu sehr erschlossen worden. Dieser scheinbare Nachteil der Landschaft mündet heute in der Tatsache, dass die Gegend eine der naturbelassendsten von ganz Mitteleuropa ist. Somit bietet sich die Region für einen Erholungs- oder Kuraufenthalt geradzu an. Zahlreiche Gemeinden verfügen über die entsprechenden Einrichtungen, um dem Besucher die Ruhe zu bieten, die er anderswo nicht findet.



Bad Gottleuba

Schon in den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts war das Vorhandensein einer Heilquelle in der Ortschaft bekannt. Es handelt sich dabei um stark eisenhaltiges Wasser, welches für verschiedenen Kurmethoden geeignet ist, so beispielsweise die Kneipp-Methode, eine Hydrotherapie, die von Sebastian Kneipp, einem bayrischen Priester entwickelt wurde. Ab 1881 setzte dann ein regelmäßiger Kur- und Badebetrieb ein. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts erhielt Bad Gottleuba ein im Jugendstil errichtetes Sanitarium, beauftragt von der Landesversicherungsanstalt Sachsen. Seit den dreißiger Jahren führt der Ort Gottleuba offiziel die Bezeichnung “Bad” vor seinem Namen.

Bad Schandau

Noch weiter zurück reicht die Geschichte des Kurbetriebs in Bad Schandau. Bereits in den achziger Jahren des 17. Jahrhunderts wurde ein erstes Badehaus an der eisenhaltigen Quelle, dem “rotgen Flößgen” errichtet, später suchten in den repräsentativen Hotelbauten meist gutbetuchte Bürger und Adlige internationaler Herkunft Entspannung. Seit den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts darf sich der Ort ebenfalls offiziell als “Bad” bezeichnen. Seit 1936 ist Bad Schandau ebenfalls ein staatlich anerkannter Kneippkurort. Eine Therme sowie mehrere Kurkliniken befinden sich heute mit moderner Infrastruktur ausgestatteten Ort.

Luftkurort Gohrisch

Auf einer Hochebene am Fuße des gleichnamigen Felsens liegt der Luftkurort Gohrisch, der schon früh aufgrund seines ausgeglichenen Klimas und seiner waldreichen Natur als sommerlicher Erholungsort geschätzt wurde. Man bezeichnete diese Orte als “Sommerfrische”, und Gohrisch ist somit der älteste seiner Art. Seit 1936 kann sich Gohrisch als anerkannter Kurort auszeichnen.



Das könnte Sie auch interessieren:
weiterer Tourismus ...

weiterer Tourismus ...

Hotels, Veranstaltungen sächsische Schweiz Auf dieser Seite können Sie sich über alles informieren, was den Tourismus in der sächsischen Schweiz betrifft. {w486} Hotels, Veranstaltungen, ...
Mit dem Dampfschiff durch die Sächsische Schweiz

Mit dem Dampfschiff durch die Sächsische Schweiz

Mit dem Dampfschiff durch die Sächsische Schweiz Stilecht mit einem alten Raddampfer die Elbe hinauffahren, wärend sich um einem herum die einzigartige Kulisse des Elbsandsteingebirges aufbaut: diesen ...
Sächsische Schweiz Urlaub