Wednesday, 20.11.19
home Kulinarische Spezialitäten Nationalpark Sächsische Schweiz Wanderwege Reiterferien
Sehenswürdigkeiten
Sehenswürdigkeiten
Museen
Stadt Pirna
weitere Sehenswürdigkeiten ...
Tourismus
Veranstaltungen
Campingplätze
Kur- und Erholungsorte
weiterer Tourismus ...
Wandermöglichkeiten
Wanderwege
Sächsischer Bergsteiger Bund
Malerweg
weitere Wandermöglichkeiten
Politik & Kultur
Kulinarische Spezialitäten
Kunst & Kultur
Bildungseinrichtungen
weitere Kultur ...
Sportmöglichkeiten
Radtouren
Reiterferien
Klettern Elbsandsteingebirge
weitere Sportmöglichkeiten ...
Geographie Sächische Schweiz
Bodenlehrpfade
Elbsandsteingebirge
Landkreis Sächsische Schweiz
weitere Geographie ...
Ökologie Sächsische Schweiz
Flora & Fauna
Wiederansiedlung Wanderfalke
Nationalpark Sächsische Schweiz
weitere Ökologie ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Panoramaweg von Bad Schandau nach Saupsdorf

Panoramaweg von Bad Schandau nach Saupsdorf



Der im Jahre 2002 eröffnete Panoramaweg bietet eine weitere Möglichkeit, die Sächsische Schweiz und ihre unverkennbare Felsenwelt hautnah zu erleben. Der Weg, der auf einer Strecke von 18 Kilomentern und ohne nennenswerte Steigungen hoch über dem Kirnitzschtal entlangführt, streift im Sommer gelb daliegende Felder und rauschende Baumgruppen, in deren Hintergrund die Tafelberge und Felsenspitzen des Elbsandsteingebirges in den Himmel ragen.



Erste Etappe: Aufstieg nach Altendorf

Los geht es in Bad Schandau in Richtung Altendorf. Dieses liegt auf dem Hochplateau “Kiefricht”. Davor liegt der Schomberg, den es auf dem sich den Hang hinaufschlängelnden Weg zu bewältigen gilt. Bereits hier hat der Wanderer erste Ausblicke auf die Schrammsteine und den Lilienstein, als Vorboten des sich noch bietenden Naturspektakels.

Etappe Zwei: Auf der Hochebene

In Altendorf, zwischen dem 12. und 13. Jahrhundert gegründet und etwas über dreihundert Einwohner zählend, gibt es einen weiteren prächtigen Aussichtspunkt, den nahegelegenen Adamsberg. Ein Abstecher dorthin ist auf jeden Fall die Zeit wert. Zwischen Altendorf und der nächsten Ortschaft, Mitteldorf, liegt eine Strecke von rund zwei Kilometern, auf der der Wanderer weitere Ausblicke auf die Bergwelt erhält und an lauschigen Raststellen eine Pause einlegen kann.

Etappe drei: Der totale Ausblick

Hinter Mittelndorf eröffnet sich einem das vielleicht schönste Panorama des ganzen Weges. Von einem Rastplatz im Schatten einer stattlichen Linde aus lassen sich im Südwesten der Lilienstein, der Pfaffenstein mit dem Wahrzeichen Barbarine, die Festung Königstein, der Papststein, der Katzenstein und noch ein paar anderere Felsen erspähen.

Etappe vier: Lichtenhain

Lichtenhain, heute ein beschauliches Dörfchen, war in vorigen Jahrhunderten wichtiger Marktplatz und Kirchenzentrum. Der Panoramaweg durchquert die Ortschaft und führt weiter über einen alten Handelsweg, die “Hohe Straße” nach Ottendorf.

Etappe fünf: nach Saupsdorf

Vorbei an den historischen Umgebindehäusern von Ottendorf erreicht man, auf der Hohen Straße weiterwandernd, schließlich das “größte” der Dörfer auf der Hochebene und zugleich Endpunkt der Wanderung, Saupsdorf. Ein kurzer Spaziergang auf den Wachberg oder eine Besichtigung des alten Ortskerns lohnen sich auf jeden Fall vor der Rückreise.



Das könnte Sie auch interessieren:
weiterer Tourismus ...

weiterer Tourismus ...

Hotels, Veranstaltungen sächsische Schweiz Auf dieser Seite können Sie sich über alles informieren, was den Tourismus in der sächsischen Schweiz betrifft. {w486} Hotels, Veranstaltungen, ...
Mit dem Dampfschiff durch die Sächsische Schweiz

Mit dem Dampfschiff durch die Sächsische Schweiz

Mit dem Dampfschiff durch die Sächsische Schweiz Stilecht mit einem alten Raddampfer die Elbe hinauffahren, wärend sich um einem herum die einzigartige Kulisse des Elbsandsteingebirges aufbaut: diesen ...
Sächsische Schweiz Urlaub