Wednesday, 20.11.19
home Kulinarische Spezialitäten Nationalpark Sächsische Schweiz Wanderwege Reiterferien
Sehenswürdigkeiten
Sehenswürdigkeiten
Museen
Stadt Pirna
weitere Sehenswürdigkeiten ...
Tourismus
Veranstaltungen
Campingplätze
Kur- und Erholungsorte
weiterer Tourismus ...
Wandermöglichkeiten
Wanderwege
Sächsischer Bergsteiger Bund
Malerweg
weitere Wandermöglichkeiten
Politik & Kultur
Kulinarische Spezialitäten
Kunst & Kultur
Bildungseinrichtungen
weitere Kultur ...
Sportmöglichkeiten
Radtouren
Reiterferien
Klettern Elbsandsteingebirge
weitere Sportmöglichkeiten ...
Geographie Sächische Schweiz
Bodenlehrpfade
Elbsandsteingebirge
Landkreis Sächsische Schweiz
weitere Geographie ...
Ökologie Sächsische Schweiz
Flora & Fauna
Wiederansiedlung Wanderfalke
Nationalpark Sächsische Schweiz
weitere Ökologie ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Bergbau in der Sächsischen Schweiz

Bergbau in der Sächsischen Schweiz



Obwohl der Bergbau in der Sächsichen Schweiz nie die Dimensionen erreichte wie etwa im benachbarten Erzgebirge, stellte er doch bereits in recht früher Zeit eine Erwerbsquelle für die einheimische Bevölkerung dar. Dabei spielt der Sandsteinbergbau eine besondere Rolle.



Bedarf nach Rohmaterial

Als Dresden im siebzehnten und achzehnten Jahrhundert seine Blütezeit erlebte und für die herrschaftlichen und bis heute das innere Stadtbild prägenden Bauten eine Menge Baumaterial herangeschafft werden musste, erwies sich der Abbau des Sandsteins im nahen Mittelgebirge als ideal. Nicht nur vereinfachte das Gebirge durch seine Klüftung den Abbau erheblich, es war ebenso ein natürlicher Transportweg vorhanden – die Elbe. Durch diese vorteilhaften Faktoren erlebte der Bergbau in der Sächsischen Schweiz einen Aufschwung, den man in früheren Zeiten, wo der Abbau des Gesteins seit dem Beginn des dreizehnten Jahrhunderts in verhältnismäßig kleinem Rahmen stattfand, nicht für möglich gehalten hätte. Bis Dänemark und Holland soll der sächsische Sandstein geliefert worden sein, als sich die Nachfrage Ende des neunzehnten Jahrhunderts, zur Gründerzeit, erneut anhob. In der Hochzeit des Sandsteinabbaus fanden so, alten Quellen zufolge, 4000 Arbeiter in über 300 Steinbrüchen ihr Auskommen.

Suche nach Bodenschätzen

Doch auch nach anderen, noch gewinnbringenderen Rohstoffen wurde an vielen Orten des Elbsandsteingebirges seit dem Mittelalter immer wieder gesucht. Während am Ufer der Elbe einige unbedeutende Goldschürfstellen entstanden, wurde im südlichen Bereich des Gebirges auch in größerem Umfang Erze abgebaut. Einzelne Versuche, Brauneisenstein sowie Steinkohle abzubauen, hinterließen weitverzweigte Stollen, die zum Teil saniert und touristisch erschlossen, zum Teil aber auch aus Sicherheits- und Naturschutzgründen geschloßen wurden. Einer der größten ist der Specksteinstollen am Gohrisch, ein Stollen, über den verschiedene Altersangaben existieren. So wurde er zwar “offiziell” im Jahre 1750 zur Suche nach Kohle angelegt, doch die Erwähnung eines Stollens am Gohrisch findet sich bereits aus dem Jahre 1583. Die Kohlevorkommen an jenem Ort ermöglichten jedoch nie einen wirtschaftlichen Abbau. Ein anderer Stollen, zum Abbau von Eisen gebohrt, ist der Hussitenstollen. Desweiteren wurde in DDR-Zeiten in verschiedenen Stätten Uran abgebaut.

Ein Ende der Zerstörung

Die massiven landschaftlichen Veränderungen, die der Bergbau mit sich brachte, führten zu einer von der sächsischen Regierung verordneten Regulierung, in deren Folge das Bergbauwesen heute nur noch eine untergeordnete Rolle spielt.



Das könnte Sie auch interessieren:
Gewässer der Sächischen Schweiz

Gewässer der Sächischen Schweiz

Gewässer der Sächischen Schweiz Zahlreiche Flüsse habe im Laufe der Jahrmillionen das Relief der Sächsischen Schweiz mitgeprägt. Manche dieser Gewässer entspringen in Böhmen, durchqueren tschechisches ...
Ortsplanung in der Sächsischen Schweiz

Ortsplanung in der Sächsischen Schweiz

Ortsplanung in der Sächsischen Schweiz Nach dem Ende der DDR brachen für viele kleinere Ortschaften in der Sächsischen Schweiz schwierige Zeiten an: die Landwirtschaft musste rentabler werden und ...
Sächsische Schweiz Urlaub