Wednesday, 20.11.19
home Kulinarische Spezialitäten Nationalpark Sächsische Schweiz Wanderwege Reiterferien
Sehenswürdigkeiten
Sehenswürdigkeiten
Museen
Stadt Pirna
weitere Sehenswürdigkeiten ...
Tourismus
Veranstaltungen
Campingplätze
Kur- und Erholungsorte
weiterer Tourismus ...
Wandermöglichkeiten
Wanderwege
Sächsischer Bergsteiger Bund
Malerweg
weitere Wandermöglichkeiten
Politik & Kultur
Kulinarische Spezialitäten
Kunst & Kultur
Bildungseinrichtungen
weitere Kultur ...
Sportmöglichkeiten
Radtouren
Reiterferien
Klettern Elbsandsteingebirge
weitere Sportmöglichkeiten ...
Geographie Sächische Schweiz
Bodenlehrpfade
Elbsandsteingebirge
Landkreis Sächsische Schweiz
weitere Geographie ...
Ökologie Sächsische Schweiz
Flora & Fauna
Wiederansiedlung Wanderfalke
Nationalpark Sächsische Schweiz
weitere Ökologie ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Ortschaften in der Sächsischen Schweiz

Ortschaften in der Sächsischen Schweiz



Mehrere malerische Ortschaften liegen am Ufer der Elbe in der Sächsischen Schweiz. Umgeben von beeindruckenden Felsen und dichten Wäldern bieten sie ein lohnendes Ausflugsziel oder auch einen geeigneten Startpunkt für allerlei Exkursionen in die nähere Umgebung.



Stadt Wehlen

Die im dreizehnten Jahrhundert erstmals erwähnte Kleinstadt liegt am linken Elbufer in einer malerischen Landschaft und entstand aus dem Zusammenschluss der Dörfer Wehlen, Pötzscha, und Zeichen mit der Stadt Wehlen. Einstmals im Schutze einer Burg gegründet, erfuhr die Ortschaft im Laufe der Jahrhunderte keinen nennenswerten Wachstum und erhielt sich so ihren authentischen Charakter. Die zur Ortschaft gehörige Burg ereilte allerdings dasselbe Schicksal so mancher herrschaftlicher Bauwerke in der Sächsischen Schweiz: sie verfiel im Laufe der Zeit. Wehlen selber ist Startpunkt für Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten wie der Bastei oder der Felsenbühne Rathen, weshalb bereits zur Zeit der Romantik einzelne Bürger des Ortes ihren Broterwerb im Tourismus hatten. Wehlen ist seit einigen Jahren anerkannter Erholungsort.

Bad Schandau

Direkt in der Nachbarschaft des Nationalparks Sächsische Schweiz liegt der Kurort Bad Schandau, der bis ins Jahre 1920 einfach nur Schandau hieß. Ein Teil der Ortschaft schmiegt sich in das Tal der Kirnitzsch, die hier in die Elbe fließt. Die berühmte Kirnitzschtalbahn verbindet entlang des Flusses mehrere Sehenswürdigkeiten mit dem per Zug zu erreichenden Bad Schandau. Im fünfzehnten Jahrhundert gegründet, war Bad Schandau ein wichtiger Handelsplatz und Fischereihafen, seit dem Jahre 1800 ein anerkannter Kurort und Sommerfrische.

Rathen

Als staatlich anerkannter Luftkurort ist Rathen bekannt für sein gesundes und belebendes Klima und zugleich Ausgangspunkt für Tagestouren in den westlichen Teil der Sächsischen Schweiz. Die Ortschaft wird auf beiden Seiten der Elbe durch eine historische Gierseilfähre verbunden und ist mit ihren gerade einmal knapp 500 Einwohnern eine der kleinsten, dafür aber auch am malerischsten gelegenen Gemeinden Deutschlands. Die Geschichte des Ortes reicht weit zurück, bereits im dreizehnten Jahrhundert wurde die Ortschaft urkundlich erwähnt. Elbschifferei und Steinbrucharbeit waren zu damaligen Zeiten der hauptsächliche Broterwerb.



Das könnte Sie auch interessieren:
Bergbau in der Sächsischen Schweiz

Bergbau in der Sächsischen Schweiz

Bergbau in der Sächsischen Schweiz Obwohl der Bergbau in der Sächsichen Schweiz nie die Dimensionen erreichte wie etwa im benachbarten Erzgebirge, stellte er doch bereits in recht früher Zeit eine ...
Euroregion Elbe/Labe

Euroregion Elbe/Labe

Die Sächsische Schweiz als Teil der Euroregion Elbe/Labe In mehreren deutschen Grenzgebieten wurden sogenannte Euroregionen gegründet, die mit grenzübergreifenden Projekten wirtschaftliche und ...
Sächsische Schweiz Urlaub